Sie befinden sich hier:

Startseite  > Publikationen  > Working Papers  

Working Papers

Working Paper 4

Wessen Bioökonomie für Europa? Die Ausrichtung der EU-Bioökonomiepolitik nach ihrer Aktualisierung (Deutsch)

von Malte Lühmann

Im Oktober 2018 veröffentlichte die EU-Kommission eine aktualisierte Bioökonomiestrategie als Ergebnis eines Review-Prozesses. Dieser Prozess beinhaltete zumindest prinzipiell die Möglichkeit einer Neuausrichtung in diesem Politikfeld. An der Entwicklung und Aktualisierung der EU-Strategie haben sich politische Akteur*innen aus verschiedenen Gesellschaftsbereichen mit teils sehr unterschiedlichen Positionen beteiligt. Allerdings blieb die Ausrichtung der aktualisierten Bioökonomiepolitik im Wesentlichen unverändert. Dieser Befund wird im vorliegenden Papier dargestellt und unter Berücksichtigung hegemonialer Narrative und Ideen, sowie sozialer Kräfteverhältnisse in der EU erklärt.

 

Working Paper 3

The conflict surrounding wind power projects in the Mexican Isthmus of Tehuantepec. Renewable energies and politics of scale (Englisch)

von Rosa Lehmann

Großflächige Windenergieanlagen, wie sie seit einigen Jahren im Südosten Mexiko geplant und gebaut werden, sind hoch umstritten. Vor allem auf lokaler Ebene gibt es große Widerstände gegen diese Projekte transnationaler Unternehmen, die Strom für Kund_innen in anderen Regionen Mexikos erzeugen. Das Working Paper thematisiert die Hintergründe und wichtigsten Konfliktpunkte und fragt mit einer raumtheoretischen Perspektive danach, warum und auf welchen Ebenen Akteure von den Windkraftanlagen profitieren oder nicht, welche multiskalaren Strategien die beteiligten Akteure verfolgen, um ihre Interessen durchzusetzen und auf welche Ressourcen sie dabei zurückgreifen können. Das Paper argumentiert, dass diese Perspektive sinnvoll ist, um politische Prozesse und Konflikte rund um erneuerbare Energien zu untersuchen.

 

Working Paper 2

Bioenergie in der Neuordnung der europäischen Stromversorgung. Die strategischen Praxen des Bionergieverbandes AEBIOM (Deutsch)

von Tobias Haas

In dem Working Paper wird aus einer (neo)-gramscianischen Perspektive untersucht, welche Bedeutung der Biomasse in den Auseinandersetzungen um die Neuordnung der Energieversorgung zukommt, wie der zentrale Verband der Bioenergiebranche (AEBIOM) bei der umkämpften Ausgestaltung der neuen Richtlinie zur Förderung der erneuerbaren Energien agiert und welche Konflikte und Potentiale mit dem Ausbau der energetischen Nutzung von Biomasse verbunden sind.

 

Working Paper 1

Bioökonomie-Strategien im Vergleich. Gemeinsamkeiten, Widersprüche und Leerstellen (Deutsch)

von Maria Backhouse, Kristina Lorenzen, Malte Lühmann, Janina Puder, Fabricio Rodríguez und Anne Tittor

Im vorliegenden Working Paper werden Strategiepapiere der OECD, der EU, Brasiliens, Argentiniens, Indonesiens, Malaysias, der USA und Deutschlands hinsichtlich dessen verglichen, wie Bioökonomie definiert wird, welche Problemlagen mit den Bioökonomie-Strategien adressiert und welche Ziele damit verfolgt werden. Die vergleichende Analyse zeigt, dass es divergierende Verständnisse von Bioökonomie gibt. Abschließend werden Widersprüche der Bioökonomie-Strategien diskutiert und weiterer Forchungsbedarf skizziert.