Forum: "Transformationen von Produktion, Reproduktion und Politik in der Bioökonomie"

Forum im Rahmen der DGS-Regionalkonferenz "Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften"

 

Das Podium thematisiert den polit-ökonomischen Wandel, der mit den umstrittenen politischen Strategien zur Umsetzung einer ‚Bioökonomie’ derzeit von verschiedenen Ländern, Institutionen und Konzernen aktiv gefördert und als Transformationsprozess vorangetrieben wird. Mit einem Blick auf den gesamten Produktionsprozess, von der Rohstoffgewinnung bis zum Konsum, wird im Panel auf den Wandel der stofflichen-materiellen Basis der Ökonomie fokussiert, sowohl theoretisch-konzeptuell als auch empirisch. Ausgehend von diesem stofflich-materiellen Wandel wird die Transformation sozialer Verhältnisse diskutiert, insbesondere in Bezug auf Arbeit und Reproduktion sowie soziale Ungleichheiten und demokratische Teilhabe.

Eine Beschreibung der Veranstaltung ist im Programm der Regionalkonferenz zu finden.

 

Organisator_innen: Maria Backhouse (Jena), Miriam Boyer (Berlin), Sarah Hackfort (Berlin)

Beiträge:

Klaus Angerer (Gießen): Vermittlungsarbeit. Zur Untersuchung und Verwertung biologischer Materialien in der kommerziellen Naturstoffchemie

Axel Anlauf (Köln): Die extraktive Basis der Bioökonomie: Peak Phosphorus, Nährstoff-Recycling und agrar-mineralische Frontiers in Südamerika

Maria Backhouse (Jena), Kristina Lorenzen (Jena): Die wissensbasierte Bioökonomie am Bsp. Bioenergie in Brasilien – Alter Wein in neuen Schläuchen?

Miriam Boyer (Berlin): Materielle Transformationen der Bioökonomie: analytische Herausforderungen

Kommentator_in: Birgit Mahnkopf (Berlin)
Moderator_in: Sarah Hackfort (Berlin)

 

Datum: 25.9., 10.30-13.00 Uhr

Raum: Carl-Zeiss-Straße 3, Hörsaal 7

Zeitraum: 25.09.2019 10:30 Uhr - 13:00 Uhr