Textdiskussion "Caribbean Europe: Out of Sight, Out of Mind?", mit Manuela Boatcă

Textdiskussion "Caribbean Europe: Out of Sight, Out of Mind?", mit Manuela Boatcă (Universität Freiburg)

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kollegforscher_innengruppe "Postwachstumsgesellschaften" im Rahmen des Kolloquiums statt.

Diskussionsgrundlage ist ein Artikel, der bei Christine Schickert (christine.schickert@uni-jena.de) angefragt werden kann.

Biographische Daten:

Manuela Boatcă ist Professorin am Institut für Soziologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit dem Schwerpunkt Makrosoziologie sowie Head of School Global Studies Programme. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind historisch-vergleichende Soziologie und Weltsystemanalyse, Ungleichheitstheorien, Postkolonialismus, Geschlechtersoziologie, Theorien sozialen Wandels und Gewaltforschung.
Letzte Buchveröffentlichungen (Auswahl): Global Inequalities beyond Occidentalism. Global Connections. 2015. Farnham, Surrey, UK: Ashgate, Handbuch Entwicklungsforschung. 2016. VS Verlag für Sozialwissenschaften (mit Fischer, Karin & Hauck, Gerhard);  Decolonizing European Sociology: Transdisciplinary Approaches. 2010. Farnham, Burlington, VT: Ashgate. (mit Gutiérrez Rodríguez, Encarnación & Costa, Sérgio).

Zeit: 02.11.2017, 12-14 Uhr s.t.

Ort: Kolleg Postwachstumsgesellschaften, Humboldtstr. 34, 07743 Jena

 

Zeitraum: 02.11.2017 12:00 Uhr - 14:00 Uhr